Obwohl wir Anbieter von Druckguss und Zerspanung in China sind, arbeiten wir sehr gerne mit vielen deutschen Kunden zusammen

+86 0769 82886112

Was ist bei der Materialvorbereitung vor dem Schweißen zu beachten?

Der Schweißprozess ist ein sehr wichtiger Schritt in verschiedenen Fertigungsverfahren. Schweißen Sie alle Arten von Metallen für viele verschiedene Arten der Fertigung. Damit jedoch jeder Schweißprozess beim ersten Mal genau und effektiv ist, muss das Grundmaterial richtig vorbereitet werden.

Die Materialvorbereitung ist so kritisch, dass sie oft aufgezeichnet wird, um die Konsistenz des Verfahrens unabhängig vom Material sicherzustellen. Das Entfernen von Beschichtungen wie Farbe, Öl, Fett und Rost (Oxid) sorgt für einen optimalen Zustand der zu schweißenden Fläche.

 Was ist bei der Materialvorbereitung vor dem Schweißen zu beachten?

Bei der Verwendung von Kohlenstoffstahl ist es unbedingt erforderlich, Rost und andere Verunreinigungen wie Walzzunder zu entfernen. Vor dem Schweißen müssen auch ölbasierte Lacke und Beizchemikalien entfernt werden. Die Entfernung von Chromoxid zur Herstellung einer dekorativen Oberfläche auf Edelstahllegierungen wird normalerweise durch einen direkten Prozess erreicht. Durch das anschließende Reinigen des Schweißbereichs zur Entfernung von Oberflächenoxiden (meist als Verfärbung neben der Schweißnaht sichtbar) kann sich die Schutzschicht wieder bilden, die für die Stabilisierung der Edelstahllegierung sehr wichtig ist. Diese Stabilisierung wird Passivierung genannt.

Buntmetallwerkstoffe stehen bei der Schweißnahtvorbereitung vor eigenen Herausforderungen. Bei Metallen (wie Aluminium und Titan) ist die Zeit zwischen Oberflächenreinigung und Schweißen kürzer, da sich schnell Oxidation bildet. Eine zu frühe Reinigung großer Flächen vor dem Schweißen führt oft zu Nacharbeit.

Tipps zur manuellen und maschinellen Reinigung

Wenn Sie zum Reinigen von Schweißnähten Edelstahl- oder Nichteisenmetallbürsten verwenden, arbeiten Sie bitte mit einer sehr langsamen Geschwindigkeit, d. h. zwischen 1,250 bis 4,250 Fuß pro Minute (SFPM).

Wülste vom Stringertyp, einschließlich Varianten mit umkehrbaren Doppelmuttermerkmalen oder Varianten mit abwechselnd verdrillten Knotenstrukturen, bieten eine effektive, gleichmäßige Reinigung und eine hervorragende Bedienerkontrolle, um Kohlenstoffstahlkehlen zwischen den Schweißdurchgängen zu reinigen .

Sie können gebundene und beschichtete Schleifmittel verwenden, um Oberflächenmarkierungen zu kontrollieren. Die Dicke der dünnen Trennscheibe liegt zwischen 0.030 und 0.045 Zoll, und es sind spezielle Bindungs- und Kornarten erhältlich, speziell für Aluminium, Edelstahl und Kohlenstoffstahl. Sie bieten schnelles Schneiden, lange Lebensdauer, geringe Reibung und minimale Grate auf dem zu schneidenden Material. Das speziell konstruierte Fächerrad erhöht die Schlichteleistung des Beschichtungsmaterials, reduziert den Wärmestau auf dem Material mit schlechter Wärmeleitfähigkeit (z. B. Edelstahl) und sorgt für eine sehr hohe Schnittleistung.

Die Arbeitsgeschwindigkeit ist ein weiterer Schlüsselfaktor für die richtige Schweißnahtvorbereitung und -reinigung. Eine gute Faustregel, die Sie bei der Vorbereitung von Oberflächen zum Löten beachten sollten, lautet: „Langsamer ist normalerweise schneller“. Die Verwendung niedriger Geschwindigkeiten zur Kontrolle der Reibung trägt dazu bei, die Verschmutzung der Oberfläche und des Schweißbereichs zu reduzieren. Höhere Oberflächenkontaktgeschwindigkeiten erzeugen übermäßige Vibrationen, die dazu führen können, dass Schleifmittel oder Bürstenköpfe die Oberfläche überspringen und Verunreinigungen hinterlassen. Die hohe Arbeitsgeschwindigkeit verringert auch Ihre Fähigkeit, das Werkzeug zu kontrollieren.

Eine Reduzierung der Geschwindigkeit um mindestens 10 % kann die Effizienz der Oberflächenvorbereitung verbessern und die Lebensdauer von Verschleißteilen verlängern, wodurch die Schweißvorbereitung kostengünstiger wird. Elektrowerkzeuge mit variabler Drehzahl können Ihnen bei der Feinabstimmung der Arbeitsgeschwindigkeit helfen. Obwohl diese Elektrowerkzeuge oft höhere Vorabinvestitionen erfordern, zahlen sie sich in der Regel aus, wenn man die Ermüdung des Bedieners und die Leistung der Verschleißteile berücksichtigt.

Bei NE-Metallwerkstoffen ist der Einsatz von Schleifvliesen (wie z Oberflächenbehandlung oder Oberflächenpolierscheiben) können Probleme verursachen, da diese Produkte normalerweise aus losen Nylonfilamenten bestehen, die mit abrasiven Partikeln imprägniert sind, die leicht schmelzen und bei hohen Temperaturen „verschmieren“ können. Dies beeinträchtigt nicht nur die Effizienz des Schleifmittels durch unebene Oberflächen, sondern hinterlässt auch Nylonrückstände auf dem Werkstück. Diese Rückstände beeinträchtigen die Integrität der Schweißnaht und erfordern eine Nacharbeit.

Um andere Arten von Oberflächenverunreinigungen und abrasive Belastungen oder Verstopfungen zu vermeiden, verwenden Sie bitte nur Produkte, die für Aluminium und andere NE-Materialien bestimmt sind.

Wenn Sie in engen Bereichen arbeiten, ist eine Handbürste möglicherweise das beste Werkzeug. Speziell entwickelte Bürsten (wie V-Nut-Schabbürsten) haben drei Reihen abgewinkelter Linien, die eine sehr schmale Bürstenoberfläche bilden, sodass Sie sich konzentrieren und in diese engen Bereiche eindringen können. Ein weiterer Vorteil dieser Full-Size-Bürste ist, dass Sie sie mit Handschuhen besser kontrollieren können.

Allgemeine Best Practices

Um die beste Gesamtleistung aller Produkte zu erzielen, die zur Vorbereitung der Oberfläche zum Schweißen verwendet werden, ist es sehr wichtig, die auf die Oberfläche aufgebrachte Geschwindigkeit und Reibung zu berechnen und zu kontrollieren. Die beste Option besteht darin, die Empfehlungen des Herstellers zu konsultieren, um die maximale Drehzahl basierend auf dem Material und der Größe der Scheibe zu ermitteln, um die Verbrauchsmaterialien sicher zu verwenden.

Vermeiden Sie es, zu viel Grundmaterial zu entfernen oder tiefe Kratzer um den Schweißbereich herum zu erzeugen. Das Entfernen von zu viel Material (auch als Unterätzen bekannt) kann während des Schweißprozesses zu Einschlüssen oder einer schlechten Lichtbogenkontrolle führen. Dies ist ein ernstes Problem, wenn Sie Materialien verwenden, die einem Plasma- oder Schneidbrennerschneiden unterzogen wurden. Normalerweise wird ein Meißel verwendet, um überschüssige Plasmaschlacke oder Schlacke zu entfernen, oder ein sehr grobes Schleifmittel wird verwendet, um sie wegzuschleifen. Dies hinterlässt tiefe Spuren auf dem Werkstück und treibt Oberflächenverunreinigungen tief in das zu schweißende Material, wodurch später im Herstellungsprozess die Möglichkeit von Schweißporosität oder schlechter Beschichtungshaftung erhöht wird. Jeder dieser Fehler kann zu teuren Nacharbeiten führen.

Bitte vermeiden Sie außerdem Kreuzkontaminationen durch die Verwendung neuer sauberer Schleifmittel. Verschmutzung kann direkt oder indirekt auftreten. Solange die Verbrauchsmaterialien von Eisen und Nichteisenmaterialien getrennt und organisiert sind, kann eine direkte Kontamination verhindert werden, z Aluminiumteile.

Die eigentliche Herausforderung besteht darin, indirekte Verschmutzungen zu vermeiden, die durch luftgetragenen Staub aus anderen Herstellungsprozessen in derselben Fabrik verursacht werden können. Bei der Verwendung von Schleifmitteln entsteht Staub, der sich leicht in der Werkstatt verteilen kann. Eine kostengünstige Lösung besteht darin, neue Schleifmittel in durchsichtigen Plastiktüten zu lagern, um die Sichtbarkeit zu erhalten und das Eindringen von Staub zu verhindern. Sie sollten auch harte Materialien auf der Arbeitsfläche ersetzen, wie z. B. Pappe (achten Sie auf mögliche Brandgefahren).

Link zu diesem Artikel: Was ist bei der Materialvorbereitung vor dem Schweißen zu beachten?

Nachdruck-Erklärung: Sofern keine besonderen Hinweise vorliegen, sind alle Artikel auf dieser Seite Originale. Bitte geben Sie die Quelle für den Nachdruck an: https://www.cncmachiningptj.com/,thanks!


Was ist bei der Materialvorbereitung vor dem Schweißen zu beachten?3-, 4- und 5-Achsen-Präzision CNC-Bearbeitung Dienstleistungen für Aluminiumbearbeitung, Beryllium, Kohlenstoffstahl, Magnesium, Titanbearbeitung, Inconel, Platin, Superlegierung, Acetal, Polycarbonat, Fiberglas, Graphit und Holz. Kann Teile bis zu einem Drehdurchmesser von 98 Zoll bearbeiten. und +/-0.001 Zoll Geradheitstoleranz. Zu den Prozessen gehören Fräsen, Drehen, Bohren, Bohren, Gewindeschneiden, Gewindeschneiden, Umformen, Rändeln, Senken, Senken, Reiben und Laser schneiden. Sekundäre Dienstleistungen wie Montage, Spitzenlosschleifen, Wärmebehandlung, Plattieren und Schweißen. Prototyp und Klein- bis Großserienfertigung mit maximal 50,000 Einheiten angeboten. Geeignet für Fluidtechnik, Pneumatik, Hydraulik und Ventil Anwendungen. Bedient die Luft- und Raumfahrt-, Flugzeug-, Militär-, Medizin- und Verteidigungsindustrie. PTJ wird mit Ihnen Strategien entwickeln, um die kostengünstigsten Dienstleistungen anzubieten, die Ihnen helfen, Ihr Ziel zu erreichen. Willkommen bei uns ( [email protected] ) direkt für Ihr neues Projekt.